Inhalt
Start Prophet
Sklave
Glauben an… Beten zu… Ausschluss Abtrünnige Christ sein Erklärungen
Persönliches
Über mich Dankbarkeit
Kontakt
Impressum

Der Sklave als Gottes Sprachrohr?

„Der treue und verständige Sklave“

Matthäus 24:45
Wer ist in Wirklichkeit der treue und verständige Sklave, den sein Herr über seine Hausknechte gesetzt hat, um ihnen ihre Speise zur rechten Zeit zu geben?
Handelt es sich bei dieser Aussage Jesu um eine Prophezeiung?
[od] Organisiert, Jehovas Willen zu tun, Kapitel 3
Abs 1. „Wer ist in Wirklichkeit der treue und verständige Sklave?“ Mit dieser Frage leitete Jesus ein Gleichnis ein, das zu dem Zeichen gehört, das er in Verbindung mit dem „Abschluss des Weltsystems“ nannte (Mat. 24:3, 42-47). [...]
Es handelt sich gemäß dem Organisiert-Buch also nur um ein Gleichnis. Wenn es aber ein Gleichnis ist, dann ist es keine Prophezeiung und hat auch keine Erfüllung.

„Literatur und Videos werden von Jehova zur Verfügung gestellt“

[mwb21.09] Arbeitsheft 9/21 „Unsere Studienhilfsmittel nutzen“
Damit wir wirkungsvoll lehren können, stellt uns Jehova Werkzeuge zur Verfügung, zum Beispiel Videos, Traktate, Zeitschriften, Broschüren, Bücher und unser wichtigstes Werkzeug, die Bibel.
Wenn diese Werkzeuge wirklich von Gott stammen, warum gibt es dann Korrekturen als sogenanntes „Neues Licht“ oder „besseres Verständnis“ wie im Offenbarungsbuch oder dem Hesekiel-Buch? Heißt das dann, dass die Quelle (Gott) sich korrigieren musste? Keine Frage, die Bibel stammt von Gott. Aber der Rest?
Muss Gott seine Aussagen korrigieren?
Jakobus 1:17
Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk stammt von oben, denn es kommt vom Vater der [himmlischen] Lichter herab, und bei ihm gibt es keine Veränderung von der Drehung des Schattens.
Jeremia 23:28
Der Prophet, bei dem ein Traum ist, erzähle den Traum; der aber, bei dem mein eigenes Wort ist, rede mein Wort der Wahrheit gemäß.“ [...]
Johannes 17:17
Heilige sie durch die Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit.
Um diese Bibelverse zusammenzufassen: Die Wahrheit (Gottes) ist die Wahrheit und muss nicht korrigiert werden. Wenn also jemand eine „Wahrheit“ verkündet und diese korrigieren muss, dann war es offensichtlich nicht die Wahrheit. Wenn aber von Gott die Wahrheit stammt, dann ist diese korrigierte „Wahrheit“ offenbar nicht die Wahrheit Gottes, womit klar wird, dass die Literatur und Videos keineswegs von Gott zur Verfügung gestellt werden können.

„Sind die Zeichen aus Matthäus 24 nicht klare Hinweise auf die Zeit des Endes?“

Wie beurteilte Jesus die, die nach Zeichen suchten?
Lukas 11:29
Als die Volksmengen sich in Massen sammelten, fing er an zu sagen: „Diese Generation ist eine böse Generation; sie sucht nach einem Zeichen. Doch kein Zeichen wird ihr gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas.
Was sagte Jesus, wann das Ende kommen würde?
Markus 13:32
Von jenem Tag oder der Stunde hat niemand Kenntnis, weder die Engel im Himmel noch der Sohn, sondern [nur] der Vater.
Wenn der vollkommene Jesus, der alle Prophezeiungen seines Vaters kannte und sicherlich ein hochintelligenter Mensch war, nicht errechnen konnte, wann das Ende kommt, warum hat es dann ein Mann wie Charles Taze Russell geschafft? Oder ist die angeblich biblische Berechnungsgrundlage Russells und anderer Vertreter der „Leitenden Körperschaft“ vielleicht doch nicht gegeben?